Lamya blauer Blazer.jpg

Beruflich habe ich bereits verschiedenen Perspektiven eingenommen und so Erfahrungen gesammelt. Ich verstehe mich in meiner Arbeit stets als Brückenbauerin und in der Vermittlerrolle. Sowohl aus der muslimischen Community heraus als auch in diese hinein. Besonders der interreligiösen Dialog ist für mich ein zentrales Element, um interreligiöse Zusammenarbeit und Zusammenleben zu stärken. Dabei ist mir insbesondere der Austausch mit der jüdischen Community eine Herzensangelegenheit. Religionspolitik spielt auch in meiner Beschäftigung mit Innen- und Außenpolitik eine große, verbindende Rolle.

 

Ein 2017 von ZEIT Online veröffentlichtes Portrait über mich mit dem Titel "Ich werde nicht die Klappe halten" finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über meine ProjekteKolumnen und Publikationen sowie über meine Arbeit im Bundestag.

Mein berufliche Laufbahn

Mein Engagement

2004 - 2008

Universität Münster

seit 2004

2008 - 2021

Ausbildung von islamischen Religionslehrer*innen und von Juli 2007 bis März 2008 Vertretungsprofessur "Islamische Religionspädagogik"

Lehraufträge an verschiedenen Universitäten, u.A. Universität Bielefeld, der Theologischen Hochschule Wuppertal und an der Universität Duisburg-Essen

Publizistin

Eine Übersicht meiner Bücher finden Sie hier

Schuljahr

2003/2004 - 2021

Lehrerin im Rahmen des nordrhein-westfälischen Schulversuchs „Islamkunde in deutscher Sprache“ von 2008 bis 2009 Leitung der AG für die Lehrer*innen für Islamkunde für die Bezirksregierung Düsseldorf

Schuljahr

2013/2014   - 2021

Erteilung der Islamischen Lehrerlaubnis (Idschâza) durch den Islamischen Beirat NRW und Lehrerin für Islamische Religion als ordentliches Unterrichtsfach

Friedrich-Althoff-Sekundarschule

Dezember 2015 - September 2018

 Konzeption und Leitung des vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge geförderte Projekt „extrem out – Empowerment statt Antisemitismus“ (Träger Liberal-Islamsicher Bund e.V. in Kooperation mit dem IBIS Institut). Mehr zum Projekt hier

seit 2017

seit 2021

Bundestagsabgeordnete für Bündnis 90/Die Grünen

innenpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion

Kolumnistin bei t-online - "Zwischentöne"

1997 - 2003

Universität Münster

Magisterstudium der Arabistik und Islamwissenschaft, Allgemeinen Erziehungswissenschaft und Komparatistik

seit 2010

Liberal-Islamischer Bund e.V.

2010 - 2012 Gründungsvorsitzende

2013 - 2016 Vorsitzende

2016 - 2018 Vorstandsmitglied

    seit 2018 beratende Funktion und Vertreterin am

                  runden Tisch der Religionen in Duisburg

2015 - 2022

Mitglied des Fachbeirates der Georges-Anawati-Stiftung

2015 - 2019

 Mitglied der Mitgliederversammlung der Heinrich-Böll-Stiftung

seit Dezember 2016

seit 2017

Heimatbotschafterin des Landes NRW für eine diverse, offene und demokratische Einwanderungsgesellschaft

seit 2017

Jurymitglied bei The Power of The Arts. Mit jährlich insgesamt 200.000 Euro werden berufliche und gesellschaftliche Teilhabe sowie Bildungsmöglichkeiten und stärkt wirtschaftliche Chancen in Deutschland unterstützt. 

2018 - 2020

Mitglied und Teilnehmerin der vierten Deutschen Islamkonferenz (DIK). Vorstellung der Ergebnisse des Forschungsprojekts zur Islamfeindlichkeit im Jugendalter im Rahmen eines DIK-Workshops „Islam- und Muslimfeindlichkeit“ 

März 2019 - Februar 2021

Beiratsmitglied bei CLAIM – Allianz gegen Islam- und Muslimfeindlichkeit

seit 2019 

Beiratsmitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft religiös begründeter Extremismus

 „Die BAG RelEx vertritt die Interessen der zivilgesellschaftlichen Akteure in der Präventions- und Deradikalisierungsarbeit gegenüber Politik, Wissenschaft und Verwaltung und bringt deren Erfahrungen und Perspektiven in die fachwissenschaftliche und politische Debatte ein.“

seit 2019 

Schirmherrin des Betty-Reis-Buchpreises, der vor allem Kinderbücher auslobt

2020 - 2021

Mitglied im interdisziplinären Fachbeirat zur Projektförderung „Modellkommune Deradikalisierung“ (MoDeRad) zur Unterstützung von Kommunen bei der Umsetzung von Deradikalisierungsarbeit. Projektförderung vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat.

seit 2021

Beiratsmitglied des neu gegründeten Islamkolleg Deutschland e.V. in Osnabrück

2016

Integrationspreis 2016 der Stiftung Apfelbaum

Der Integrationspreis wurde mir für meine „nachhaltige und erfolgreiche Integrationsleistung“ für eine „dogmenfreie zeitgemäße Auslegung religiöser Schriften wie des Koran sowie für eine umfassende Geschlechtergerechtigkeit“, für meine „wissenschaftliche und publizistische Tätigkeit“ und meinen „Einsatz für den Abbau von Vorurteilen und den interreligiösen Dialog, z.B. zwischen Juden und Muslimen, verliehen.

2016

Buchpreis „Das politische Buch“ 2016 der Friedrich-Ebert-Stiftung 

Den Preis erhielt ich für mein Buch „Zum Töten bereit – Warum deutsche Jugendliche in den Dschihad ziehen“. Eine ausführliche Dokumentation finden sie hier.

2016

 „Integrationspreis“ der Stadt Duisburg

2017

 Wahl in die „Top 40 unter 40“ in der Rubrik „Gesellschaft und Wissenschaft“ des Capital Magazins

2018

 ITB Bookaward (gemeinsam mit Lutz Jäkel) 

Den Preis erhielten wir für das Buch Syrien – ein Land ohne Krieg 

Auszeichnungen

Meine wichtigsten Bücher

Muslimisch Weiblich Deutsch

 

Die Zerreißprobe

Zum Töten Bereit

Eine Übersicht über alle meine Bücher finden Sie hier.

Über Mich